Persönliches

Mein Buch: Mit Mut im Herzen und Angst im Gepäck

Die Abenteuer sind irgendwo da draußen, und sie warten nur auf mich – habe ich immer gedacht. Mit großen Augen saß ich am Fenster und schaute voller Sehnsucht hinaus in die Welt. Eine Welt, die mich lockte, vor der ich aber auch Angst hatte. War sie nicht riesig und gefährlich, unvorhersehbar und furchteinflößend?

Zwar wollte ich raus, dahin, wo das Leben lockte, aber ich war überzeugt: Dort draußen würde ich Angst haben, Panik schieben, mich gar nicht mehr wohlfühlen. Im Grunde hielt mich die Angst vor der Angst fest hinter meinem Fenster. Nicht die Welt da draußen machte mir Schwierigkeiten, sondern die Welt in meinem Innern. Ich war gefangen in mir. Ich war angstgestört.

Ratgeber Angst auf Reisen
erschienen am 3. Mai 2021 im Piper-Verlag

Das sind die ersten Zeilen meines Buches. Darin beschreibe ich nicht nur, wie es ist, Agoraphobiker [1]Unter Agoraphobie versteht man eine Form der Angststörung, die von Panikattacken gezeichnet ist. zu sein und an Hypochondrie zu leiden – sondern auch, wie es mir gelungen ist, trotz dieser Angststörung meine Sehnsucht nach Reisen und Abenteuer auszuleben.

Mein Buch ist ein kleiner liebevoller Ratgeber, wie ich ihn mir in den schwierigsten Zeiten meiner Angsterkrankung selbst immer gewünscht hätte: Es nimmt den Leser an die Hand, die Panik auszuhalten, verstehen zu lernen, neu mit ihr umzugehen und es macht Mut und Hoffnung, sich immer wieder neu ins Leben zu wagen – denn wir haben nur dieses eine!

Vorgeschichte zum Buch: Meine Welt voller Angst

Als ich gerade mal zwanzig Jahre alt war, erwischte mich meine erste Panikattacke. Von den Symptomen dieser körperlichen Erfahrung total überfordert, dachte ich, mein letztes Stündchen habe geschlagen. Doch es war nur der Auftakt zu einem ganzen Jahrzehnt voller Angstmomente, Verzweiflung, Einsamkeit und unglaublich kräftezehrender Herausforderungen. Angst und Panik bestimmten meinen Alltag, schränkten mich in meiner Lebensfreude ein und fesselten mich auf einen kleinen Radius rund um meine Wohnung. Einkaufen, Besuche von Freunden, kleinere Ausflüge: alles war auf einmal schier unmöglich zu bewältigen. Sehr oft dachte ich verzweifelt in dieser Zeit: soll es das jetzt schon gewesen sein? Geht das immer so weiter?

Ich ging für ein paar Wochen in eine psychotherapeutische Klinik, und war anschließend jahrelanger Angstpatient bei diversen Psychotherapeuten. Ich lernte schrittweise mich und meine Angst besser verstehen, strauchelte immer wieder und stand immer wieder auf. Meine Sehnsucht war das Reisen, das unbeschwerte Leben, die Abenteuer da draußen… ich wollte Leichtigkeit und Lebenslust. Und saß doch zu Hause rum, untätig, hoffnungslos und ließ das Weltgeschehen an mir vorüber ziehen. Kurz: Keine leichte Zeit. Als ich dann zögerlich meine ersten Schritte in Richtung Freiheit setzte, kamen sie mir zu klein, zu unbedeutend vor. Und die Angst war ja immer dabei, sie wollte einfach nicht von mir weichen! Doch rückblickend kann ich sagen, dass jede kleine Unternehmung, ob sie von Erfolg gekrönt oder von Scheitern begleitet war, jeder noch so kurze Ausflug mir auf dem Weg half, wieder mutiger und kraftvoller zu werden.

Erste Auflage im Selbstverlag

Erstauflage Reiseratgeber Angst
Das Cover meiner Erstauflage im Februar 2019

Als ich dann soweit war, mich wieder auf Reisen zu wagen, war die Angst trotzdem immer mit dabei. Und da erwachte in mir ganz zögerlich und leise der Wunsch, ein Buch über meine Erfahrungen zu schreiben und über das, was mir hilft im Umgang und im Verständnis meiner Ängste. Ich wusste, ich kann wertvolle Erkenntnisse mit anderen teilen!

Da ich als Selbstständige eine Leidenschaft für Mediengestaltung habe, fand ich den Gedanken auch besonders reizvoll, die Gestaltung des Buches und den Vertrieb komplett selbst in die Hand zu nehmen. Ich durchstöberte sämtliche Bücherregale nach mich ansprechenden Büchern: Wie war das Format, wie groß die Schrift, wie die Abstände der Zeilen und Ränder? Meine Recherchen galten den Selfpublishing-Plattformen; schließlich wollte ich alles wissen zur Buchpreisbindung, ISBN-Vergabe und die Aufnahme in das VLB [2]VLB steht für “Verzeichnis lieferbarer Bücher”; wer hier gelistet ist, bekommt auch Bestellungen von Buchläden

Ein Buch zu gestalten und herauszubringen war eine eigene kleine Reise für sich! Ich schrieb und werkelte über ein Jahr am Inhalt meines Erstlingwerkes… und suchte mir eine Illustratorin, damit das Buch liebevoll gestaltet, die Ängste symbolisch in Form gegossen würden. Das ganze ging natürlich auch ins Geld – und als NoName ist es auch ein Risiko, soviel in Vorkasse zu gehen. Kurzum startete ich eine kleine Crowdfunding-Kampagne und damit konnte ich mir auch den Druck vorfinanzieren… Das war alles sehr aufregend! Und ein schöner Prozess.

Kennst du die Angst vor der Angst? (Buch "Mit der Angst im Gepäck")

Mit dem Abspielen des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden.
mein Promotion-Video für die Crowdfunding-Kampagne

Im Februar 2019 schließlich brachte ich mein Buch in die Welt!

Das alte Inhaltsverzeichnis und die Illustrationen der ersten Ausgabe könnt ihr hier anschauen:

www.reisen-mit-angst.de

– Ein paar Exemplare habe ich auch noch und bin bereit, sie zu verschenken!

Ich freute mich sehr über die vielen positiven Rückmeldungen, nicht nur von Menschen mit Angststörungen. Zwei davon möchte ich an dieser Stelle teilen:

Wie gut, dass es dieses Buch jetzt gibt!

Etwas Großes und Seltenes ist hier gelungen: Ein Buch wie heilende Gespräche mit einer guten Freundin. Jemand, die weiß worum es geht, die lähmende Angst und Panik nicht als Krankheit, sondern als Teil des täglichen Lebens kennt und erlebt. Ein Buch, das mal als warmherzige Schilderung, mal mit wertvollen Vorschlägen, aber immer wieder auch als entschlossene Erklärung für das echte Leben geschrieben wurde. Ein Leben, das eben gerade durch die Mischung aus Angst, Mut, Freude und Verzweiflung und all den anderen Zutaten lebenswert wird, die am Ende ein glückliches oder erfülltes Leben ausmachen. Irgendwie viel mehr als ein Ratgeber für Menschen mit Angst-Störungen. Es ist eher so etwas wie eine Liebeserklärung an das eigene Leben, das man nicht verpassen darf, auch nicht, wenn man Angst davor hat, es zu wagen! Danke für dieses Buch, das so sehr mutig in seiner Erstauflage als kleines crowd-funding Projekt startet. Ich bin sicher, es wird nach dieser kleinen Erstauflage noch große Neuauflagen erleben!

Rezension von: PK

.

Ein wunderbares Buch, welches auch ohne echte Angststörung eine Bereicherung ist

Ich habe dieses Buch schon beim Croundfunding zweimal bestellt und werde jetzt noch zwei mehr zum Verschenken ordern, denn egal ob mit oder ohne Angststörung im Gepäck, das Buch ist sehr interessant und lesenswert. Ich hatte an einem Abend damit angefangen und musste es direkt durchlesen. Die Gedanken schweiften immer mal wieder ab, weil es einen zum Denken anregt und an eigene Erfahrungen erinnert. Ängste hat jeder, der einer mehr, der andere weniger und jeder kennt Situationen, in dem es einem schlecht geht, auf die eine oder andere Weise. Ich fand es sehr berührend so intensiv an Gabrieles Erfahrungen teilhaben zu können und kann jetzt eine Freundin, der es sehr ähnlich geht wie ihr, noch um einiges besser verstehen. Ich werde dieser Freundin das Buch schenken und auch noch Menschen, bei denen ich mir sicher bin, dass es ihnen helfen wird.
Einige Tipps zum Reisen sind auch ohne Angststörung sehr nützlich und ich werde sie für meine nächste Reise beherzigen. Ebenso überhaupt den Umgang mit mir selbst. An die Tipps aus dem Buch könnten sich alle Leute etwas mehr halten.
Gabi, vielen Dank, dass Du so ein wunderbares Buch geschrieben hast

Rezension von: Jessica

Vom Selbstverlag zum Piper-Verlag

Da stand ich nun mit einem kleinen feinen Schatz unter den Angst-Ratgebern und hatte keine Erfahrung, dieses Buch unter die Menschen zu bringen. Viel Aufwand, Werbung zu betreiben – was mir überhaupt nicht lag! Und wenig Nutzen – kaum eine Zeitung nahm mich als unbekannten Autoren ernst. Immer wenn sich jemand Zeit für einen Blick ins Buch nahm, bekam ich die fast schon erstaunte Aussage: Das wirkt ja richtig professionell! Na danke 🙂

Mir ist aber Leserschaft wichtig. Ich hab was zu sagen und bin überzeugt davon, dass mein Büchlein der ein oder anderen mutlosen, zögerlichen Seele wirklich helfen kann. Mir selbst geht es sogar so, wenn ich immer mal wieder reinlese und über meine eigenen Weisheiten staune!

Der Piper-Verlag [3]Genau genommen ist es ein Unterverlag, nämlich der wunderbare Malik-Verlag! — Buchvorstellung auf der Website vom Piper-Verlag | Archivlink hatte glücklicherweise denselben Eindruck und hat sich meinem Werk angenommen – allerdings mit der Auflage, dass da noch mehr Text, mehr persönliche Erfahrungen und Reiseberichte reinkommen sollen. Also stürzte ich mich ein zweites Mal in die Arbeit, reflektierte all meine kleinen und größeren Reisen … und konnte so das Buch in der zweiten Auflage um vieles mehr ergänzen und erweitern.

Ich danke für diese wunderbare Reise – und freue mich auf alle kommenden!

PS: Wer sollte diesen Beitrag auch lesen? Teile diesen Artikel.

Quellen und weitere Hinweise

Quellen und weitere Hinweise
1 Unter Agoraphobie versteht man eine Form der Angststörung, die von Panikattacken gezeichnet ist.
2 VLB steht für “Verzeichnis lieferbarer Bücher”; wer hier gelistet ist, bekommt auch Bestellungen von Buchläden
3 Genau genommen ist es ein Unterverlag, nämlich der wunderbare Malik-Verlag! — Buchvorstellung auf der Website vom Piper-Verlag | Archivlink

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit dem Absenden des Kommentars erkläre ich mich mit der Datenschutzerklärung dieser Website einverstanden. Mir ist bewusst, dass dabei die angegebenen personenbezogenen Daten (Name, E-Mail-Adresse, Kommentartext) und meine IP-Adresse gespeichert werden.